Youri Jarkikh – Ausstellung „Alltagskampf“

 In Aktuelles

Einzelausstellung des russisch-französischen Künstlers Youri Jarkikh „Alltagskampf

vom 05.08.2018 bis 26.08.2018 – Eröffnung am 05.08.2018 um 15:00 Uhr

Geboren 1938 in Tichorezk, UdSSR.

In den 1970er Jahren studierte Youri Jarkikh Kunst an der Akademie „Vera Muchina“ in Leningrad. In der Sowjetunion kämpfte er mit anderen Nonkonformisten für die unabhängige Kunst.  Er war ein Mitglied des Organisationskomitees der unabhängigen Gesellschaft für experimentelle Ausstellungen. Youri Jarkikh organisierte zusammen mit O. Rabin die „Bulldozer- Ausstellung“ in Moskau (1974) und initiierte die legendären Ausstellungen in Leningrad im Palast Gaza (1974) und Palast Newskij (1975).

Für seine Tätigkeit wurde er von der damaligen Regierung verfolgt.  Im Jahre 1977 emigrierte er nach Deutschland und kurz danach, 1978, nach Frankreich.

Seine Kunstwerke befinden sich im Staatlichen Russischen Museum in Sankt-Petersburg, im Nationalmuseum in Armenien, im Museum für Moderne Kunst in Paris, im Museum Toulouse-Lautrec in Albi, in der Sammlung Seres Franko in Frankreich, im Museum Haus Beda in Bitburg in Deutschland und in der Sammlung Dr. Norton Dodge in den USA.

Jarki hatte über 150 Ausstellungen in Russland, Deutschland, England, Österreich, USA, Frankreich, Italien, Japan, Monaco, Belgien und in der Schweiz…

0

Start typing and press Enter to search